Bayon – Geschichte und Besichtigung

Bayon – Tempel mit vielen Gesichtern

Anzeige

Booking.com

Beinahe ebenso berühmt wie Angkor Wat ist der Bayon Tempel in Angkor Thom (Große Stadt). Angkor Thom, eine der früheren Hauptstädte des Khmer-Reiches, wurde im späten 12. Jahrhundert unter Jayavarman VII. errichtet. Der Bayon mit seinen beeindruckenden Gesichtertürmen war Staatstempel und stand im Zentrum der Stadt.

Von den ursprünglich geschätzten rund 50 Türmen stehen heute noch 37. Von jedem Turm lächelt das in Stein gehauene Gesicht des Lokesvara (Herrscher der Welt) herab. Vermutet wird, dass die Darstellung Jayavarman VII. nachempfunden wurde. Die meisten Türme bestehen aus vier Gesichtern, die jeweils einer anderen Himmelsrichtung zugewandt sind.

Neben den Gesichtertürmen sind im Bayon Tempel auch einige bemerkenswerte Reliefs zu sehen. Sie befinden sich an den Wänden der beiden Galerien, die den zentralen Tempelberg umgeben. Gezeigt werden Darstellungen von Khmer-Episoden sowie Kriegs- und Alltagszenen von Märkten, Spielen und Geburten.

Der Bayon ist zu allen Tageszeiten gut besucht. Wer im Bayon fotografieren oder filmen möchte, sollte ausreichend Zeit und viel Geduld mitbringen. Denn oftmals dauert es Minuten, bis das Motiv – wenn überhaupt - unverstellt ist.

[ nach oben ]

Entdecke Kambodscha
mit Gudrun Brandenburg

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, Redakteurin, Anfang 50, lebe in Berlin, liebe Südostasien und schreibe für dich klick-kambodscha.de. In meinem Online-Reiseführer erfährst du alles, was du für deinen Kambodscha-Urlaub wissen musst. Ich wünsche dir eine tolle Reise! Schön, dass du hier bist!