Sihanoukville – Strände und Anreise

Sihanoukville - Strände und Zentren

Anzeige

Booking.com

Die Stadt Sihanoukville liegt im Süden von Kambodscha und lockt vor allem Badeurlauber. Sihanoukville besteht aus insgesamt vier Zentren, von denen der Serendipity und Ochheuteal Beach den touristischen Mittelpunkt der Stadt bilden. Die beiden Strände mit zahlreichen Hotels *, Restaurants und Bars erfreuen sich auch bei Einheimischen großer Beliebtheit.

Das eigentliche Stadtzentrum (Downtown) erreicht man vom Serendipity und Ochheuteal Beach mit dem Moped in etwa fünf bis zehn Minuten. Diesen Teil Sihanoukvilles markiert ein Platz mit einem Kreisverkehr und einem Löwendenkmal. In Downtown befinden sich der große überdachte Markt sowie zahlreiche Geschäfte, Restaurants, Banken und Hotels. Leider gehört das Zentrum von Sihanoukville nicht zu den saubersten Ecken dieser Welt. Auf den Straßen und am Straßenrand liegen mitunter Küchenabfälle, aufgerissene Müllsäcke, ausgediente Haushaltsgeräte und dergleichen mehr. Ein Bild, das sich übrigens auch andererorts in Kambodscha bietet.

Victory Beach, Sihanoukville

Klein und ruhig: Der Victory Beach in Sihanoukville

Victory Beach und Victory Hill im Nordwesten bilden das dritte Zentrum von Sihanoukville. Der Victory Beach liegt in der Nähe des Hafens. Von dort aus sind es mit dem Moped oder Tuk-Tuk nur wenige Minuten hinauf auf den Victory Hill. Auf dem Hügel befinden sich mehrere preiswerte Gästehäuser * sowie eine Reihe von Bars und Restaurants. Victory Hill ist vor allem bei Rucksackreisenden und Aussteigern aus dem Ausland beliebt.

Westlich der beiden großen Strände Serendipity und Ochheuteal Beach bildet der Otres Beach das vierte Zentrum von Sihanoukville. Der Otres Beach ist im Vergleich zu seinen beiden Nachbarstränden klein und gilt als der schönste Strand Sihanoukvilles. Ganz so ruhig wie der Otres Beach in vielen Reiseführern und Reiseforen noch immer beschrieben wird, ist er allerdings lange nicht mehr. Am Strand reihen sich Bars, Restaurants, Bungalowanlagen und Gästehäuser * dicht an dicht.

Anreise nach Sihanoukville

Die meisten Touristen kommen von Phnom Penh oder nach ihren Tempelerkundungen in Siem Reap zum Baden nach Sihanoukville. Phnom Penh liegt rund 230 Kilometer von Sihanoukville entfernt. Die Fahrt mit dem Taxi (45 bis 60 US Dollar) dauert fünf, mit dem Bus sieben Stunden (4,50 bis 8 Dollar, Minibusse 6 bis 10 Dollar). Wer von Siem Reap nach Sihanoukville mit dem Bus fahren möchte, ist mit Umsteigen in Phnom Penh annähernd zwölf Stunden unterwegs. Fahrpreis: 12 bis 15 Dollar.

Um einiges bequemer und schneller ist ein Flug mit der Angkor Air. Die Maschinen fliegen dreimal wöchentlich, die Flugzeit beträgt etwa eine Stunde. Um vom Flughafen in Sihanoukville in die Stadt beziehungsweise an die Strände zu kommen, benötigt man ein Ticket für den Airport-Shuttle. Der Ticket-Schalter befindet sich in der Ankunftshalle des Flughafengebäudes. Ein Fahrschein kostet 6 US Dollar pro Person. Hotels, die wie das Independence Hotel * auf dem Weg ins Zentrum liegen, werden angefahren. Fahrgäste, die in andere Hotels und Bungalowanlagen * möchten, müssen in Sihanoukville in ein Tuk-Tuk umsteigen. Die Fahrt zur Tuk-Tuk-Haltestelle dauert etwa eine Stunde. Die Preise für die Weiterfahrt sind Verhandlungssache. Ein Tuk-Tuk zum Serendipity, Ochheuteal Beach oder Otres Beach sollte jedoch nicht mehr als 5 bis 6 Dollar kosten.

Für die Anreise von Kampot (110 km/ca. zwei Stunden Fahrzeit) empfehlen sich Busse (5 bis 6 Dollar) oder Taxen (rund 35 US Dollar). Von Kep nach Sihanoukville (Entfernung 135 km) dauert die Fahrt knapp zweieinhalb Stunden. Eine einfache Strecke mit dem Bus kostet 6 bis 8 Dollar.

Touristen, die von Thailand nach Sihanoukville reisen möchten, wählen am besten die Route via Trat zum Grenzübergang Had Lek / Cham Yeam.

Geschichte von Sihanoukville

Sihanoukville entwickelte sich mit der Eröffnung des Hafens bereits in der Mitte des vergangenen Jahrhunderts zum Ferienort. In den 1960er-Jahren wurde das Independence Hotel * gebaut, das so prominente Gäste wie u. a. Jacqueline Kennedy beherbergte. Auch reiche Kambodschaner zog es nach Sihanoukville.

Der Bürgerkrieg in den 1970er-Jahren brachte auch für Sihanoukville das Ende. Nachdem die Roten Khmer ein Schiff der Amerikaner gekapert hatten, zerbombten diese 1975 den Hafen. Erst zwei Jahrzehnte später konnte sich Sihanoukville wiederholt zu einem beliebten Ferien- und Badeort entwickeln.

[ nach oben ]

Entdecke Kambodscha
mit Gudrun Brandenburg

Folge mir auf:

  • Gudrun
  • Hi, ich bin Gudrun, Redakteurin, Anfang 50, lebe in Berlin, liebe Südostasien und schreibe für dich klick-kambodscha.de. In meinem Online-Reiseführer erfährst du alles, was du für deinen Kambodscha-Urlaub wissen musst. Ich wünsche dir eine tolle Reise! Schön, dass du hier bist!

Anzeigen

  • Meine Lieblings-Kreditkarte auf Reisen ist die Santander 1PlusCard. Mit dieser Visa-Card kannst du weltweit kostenlos Bargeld abheben. Die Gebühren der Automaten-Betreiber werden ebenfalls erstattet. Bestelle die 1PlusCard hier ✓
  • Santander 1PlusCard